Vereinsmeisterschaften im Einzel 2012

Am Samstag, den 25. August, morgens um neun Uhr, strömten 18 Spieler und Spielerinnen in die Halle des TTC Südost, um unter sich die diesjährigen Vereinsmeister auszufechten. Die Gesichter müde, aber motiviert, die Handlung auf das bevorstehende Event automatisiert: Umziehen, Aufbauen, Einspielen.

Unter Haralds umsichtiger Leitung fand sich schnell ein Modus; in vier Gruppen traten alle gemeinsam zur ersten Runde an. Natürlich lief nicht alles glatt und wie üblich schoss auch mal jemand quer, aber nichtsdestotrotz waren gegen Mittag die ersten Ergebnisse erspielt.

Die Damen beschlossen, nun ihre Vereinsmeisterin durch Jede-gegen-Jede-Vergleich auszuspielen; die Herren teilten sich nach den bisherigen Gruppen-Ergebnissen in Hauptrunde und Trostrunde. Wiederum wurde in Gruppen gespielt, als erstes konnte sich Micha einen Titel sichern: Sieger der Trostrunde.

Die Bestplazierten der Hauptrunde gingen derweil ins Halbfinale. Bei den Damen gelang Katrin ein hauchdünner Sieg gegen Rita, 15:13 im fünften Satz, der ihr zum Titelgewinn reichte. Brigitte besiegte Wunna und erlangte so den dritten Platz. Im Halbfinale der Herren traten Manu gegen Frank und Ronald gegen Alfred an. Während sich Manu einen Satz gegen den nun-Finalisten Frank sichern konnte, blieb Ronald chancenlos gegen Alfred.

Das Finale wurde überraschend spannend. Frank und Alfred waren sich bereits begegnet und Alfred hatte da einen 3:1-Sieg davon tragen können. Im Finale gelang Alfred ein leichter Satzgewinn; nach zwei ausgeglichenen Sätzen stand es 2:1 für ihn. Im vierten Satz war das Netz- und Kanten-Glück eindeutig auf Alfreds Seite, trotzdem konnte Frank in der Verlängerung gegen alles Pech die entscheidenden zwei Punkte für sich verbuchen. Währenddessen musste am 3.-Platz-Tisch Ronald Manuel zu einem 3:0-Sieg gratulieren. Der fünfte Satz des Finales ging überraschend schnell an Alfred, der sich damit erstmals den Titel des Vereinsmeisters sicherte.

Im Anschluss begab man sich auf einen netten Ausklang in den Biergarten des Diomiras, wo noch lange gefachsimpelt wurde, neue Konzepte für die VM diskutiert wurden und nicht zuletzt auch einige Papierflieger-Wettbewerbe ausgetragen wurden. Und, ebenfalls hochspannend, eine Tischdecke ohne Verluste vom gedeckten Tisch gezogen wurde.

Wir gratulieren dem Sieger, der Siegerin und allen Platzierten und danken allen Beteiligten für die Durchführung.